Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Service-Telefon
07534 800-0
Hotline Electronic-Banking
07534 800-400

Montag - Freitag: 8:00 - 18:00 Uhr

Unsere BLZ & BIC
BLZ69051410
BICSOLADES1REN

Jahresausblick

Das kommt 2020

Jahresausblick

Das kommt 2020

All­tag, Finanzen und Gesund­heit -
die wichtigsten Neu­erungen im
Über­blick.

Wichtige Neuerungen

Die wichtigsten Neuerungen rund um Familie, Beruf und Co.

Wenn an Sil­vester mit knallenden Raketen das neue Jahr begrüßt wird, scheinen Themen wie Beitrags­sätze, Mindest­lohn und Teilzeit­arbeit für die meisten weit entfernt. Pünktlich zum Stichtag 1. Januar 2020 gelten aber in einigen Bereichen veränderte Spiel­regeln, die auch für Sie bares Geld bedeuten können. Informieren Sie sich hier über die wichtigsten Reformen.

Bessere Konditionen für Familien

Ein höherer Grund­freibetrag und eine Erhöhung des Kinder­zuschlags ab 2020.

Aktuelles im Bereich Arbeit

Höherer Mindest­lohn und eine Mindest­vergütung für Aus­zubildende.

Reform der Gesundheits- und Pflegeberufe

Die Aus­bildung in Gesundheits- und Pflege­berufen verändert sich.

Mehr Geld für die Altersvorsorge

Die so­genannte Beitrags­bemessungs­grenze für die gesetzliche Renten­ver­sicherung wird an­gepasst sowie die Basis-Rente.

Mehr Arbeits­losen­geld

Die Erhöhung des Arbeits­losen­geldes gilt nicht nur für Erwachsene – auch Kinder und Jugend­liche bekommen mehr.

Steuer­vorteile für Berufs­tätige und Ehren­amtliche

Steigende Steuer­pauschalen bei Ver­pflegung und Fahrt­kosten.

Neue Richtlinie für den Zahlungsverkehr

Mit der PSD2 (Pay­ment Service Directive 2) werden der Verbraucher­schutz und die Rechts­sicherheit verbessert und der Zahlungs­verkehrsmarkt modernisiert – gleich­zeitig soll der Wett­bewerb zwischen Banken und neuen Zahlungs­dienst­leistern gefördert werden. Von diesen Neu­regelungen profitiert insbesondere die Entwicklung innovativer Bezahl­systeme. Auch die gestiegenen Anforderungen an den Daten­schutz und die Sicher­heit von elektronischen Zahlungen werden berück­sichtigt.

Zukünftig kann der Kunde wählen, ob er direkt auf sein Zahlungs­konto zugreift – zum Beispiel über das Online-Banking seiner Sparkasse – oder ob er auch Dienste eines Zahlungs­dienste­anbieters in Anspruch nimmt. Diese Dienste können entweder ein Konto­informations­dienst oder ein Zahlungs­auslöse­dienst sein, die aber nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden die entsprechenden Konto­daten abrufen dürfen.

Gut zu wissen

Wissens­wertes für den Alltag

Höhere Bußgelder im Straßenverkehr

Die Bundes­regierung hat höhere Buß­gelder ab 2020 für sich rücksichts­los und/oder gefährdend verhaltende Verkehrs­teilnehmer beschlossen. Fahrer, die sich nicht an die Straßen­verkehrs­ordnung (StVO) halten, müssen unter anderem mit höheren Buß­geldern bei Verstößen beim nicht ordnungs­gemäßen Parken und Halten rechnen.

Vorhersagen auf El-Niño-Ereignisse

Das Wetter­phänomen El Niño wird nach Einschätzung von Forschern höchst­wahrscheinlich Ende 2020 in der Pazifik­region wieder auftreten. Die Prognose beruht laut einer Mit­teilung der Universität Gießen auf einem Algorithmus, mit dem die Luft­temperaturen im Pazifik­raum analysiert werden. Damit sei eine Vorhersage deutlich früher möglich. Bereits die beiden letzten El-Niño-Ereignisse hätten mit längerem Vorlauf korrekt prognostiziert werden können und auch jetzt sind die Zahlen eindeutig: El Niño kommt demnach mit einer Wahrscheinlich­keit von 80 Prozent.

Höhere EEG-Umlage: Steigende Strompreise möglich

Die Erhöhung der EEG-Umlage von 6,405 Cent pro Kilo­watt­stunde auf 6,756 Cent pro Kilo­watt­stunde belastet einen Muster­haus­halt mit 5.000 kWh Strom­verbrauch im kommenden Jahr um zusätzlich 18 Euro. Die Netz­entgelte steigen 2020 bundes­weit um durch­schnittlich fünf Prozent, was für den Muster­haushalt zusätzliche Kosten von 21 Euro pro Jahr bedeutet.

Besonders deutlich steigen die Netz­entgelte im Vergleich der 25 größten deutschen Städte in Wuppertal (+12 Prozent), Bonn (+11 Prozent), Stuttgart, Hamburg und Essen (jeweils +9 Prozent).

Intelligente Stromzähler

Neu ab 2020 ist eine Pflicht für Haushalte mit einem jährlichen Strom­verbrauch von mehr als 6.000 kWh: Hier muss ein sogenanntes intelligentes Mess­system eingebaut werden. Dieses erfasst nicht nur den Verbrauch, sondern übermittelt die Daten auch digital an den Strom­versorger und den Netzbetreiber.

Ermäßigte Mehrwertsteuer auf Bahntickets, E-Books und Tampons

Der ermäßigte Steuer­satz gilt aktuell unter anderem für Lebens­mittel, Kultur und für Dinge des „täglichen Bedarfs“. Ab 2020 soll für weitere Produkte, die immer wieder aufgrund ihres höheren Mehr­­wert­steuer­­satzes in der Kritik standen, der ermäßigte Steuersatz gelten.

Dies gilt für Tampons, Binden und Co sowie für E-Books und Bahntickets – vorbehaltlich der Zustimmung des Bundes­rats. Inwieweit die Senkung den End­verbrauchern zu Gute kommt, bleibt abzuwarten.

Termine

Termine 2020

10.01.2020 Mondfinsternis
20.02.2020 bis 01.03.2020 Berlinale: Internationale Filmfestspiele in Berlin
29.03.2020 Beginn der Sommerzeit (Zeitumstellung)
01.05.2020 bis 17.05.2020 Eishockey-Weltmeisterschaft der Männer in der Schweiz
08.05.2020 75. Jahrestag der Beendigung des Zweiten Weltkriegs
12.05.2020 bis 16.05.2020 Eurovision Song Contest in Rotterdam
12.06.2020 bis 12.07.2020 Fußball-Europameisterschaft der Männer in mehreren Ländern in Europa
24.07.2020 bis 09.08.2020 Olympische Sommerspiele in Tokio
25.08.2020 bis 30.08.2020 European Athletics Championships in Paris
03.10.2020 30. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung mit der Hauptstadt Berlin und der Wiedergründung der Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
25.10.2020 Beginn der Winterzeit (Zeitumstellung)
30.10.2020 Weltspartag
03.11.2020 Präsidentschaftswahlen in den USA
i